Michael Frieß

 

 

Michel Fries wurde 1970 in Neustadt an der Weinstraße geboren. Bereits in frühester Jugend fühlte er sich zur Street-art hingezogen und konnte sich später vor allem durch seine beeindruckenden Portrait-Arbeiten für viele prominente Persönlichkeiten unter seinem Label „German Pop Art“ einen Namen machen. Nach vielen Studienreisen in der amerikanischen Künstlervierteln von New York und Las Vegas, zog ihn die Pop-Art gänzlich in seinen Bann. Seine Werke wurden binnen kurzer Zeit bei verschiedenen Ausstellungen mit Kunstpreisen ausgezeichnet und sind in vielen namhaften Galerien und Kunstmessen erfolgreich vertreten- weltweit. Jedes Werk fertigt Michel Fries auf Bestellung und einzeln als Unikat in seinem Loft Atelier - einer ehemaligen Feilenfabrik aus den 50er Jahren. Der Geist und der Flair seiner schon fast legendären Arbeitshalle prägt und spiegelt sich in vielen seiner Werke und Motive wieder. Viele bekannte Persönlichkeiten haben ihn in seinen Räumlichkeiten schon besucht. Der Künstler legt Wert auf komplette Handarbeit. Seine einzigartigen werke entstehen hauptsächlich im Handsiebdruck, wobei jedes einzelne Sieb von ihm selbst aus Holz gefertigt und von Hand bespannt wird. Eine sehr aufwendige Methode, da pro Bild teilweise über 20 verschiedene Siebe zum Einsatz kommen. Mit seien Mischtechnik aus Handsiebdruck, Malerei, Airbrush mit der Spraydose und Papier-Collagen entstehen Werke, bei denen die Hingaben und die Liebe zum Detail in jedem seiner Werke deutlich sichtbar und spürbar sind. Das Michel Fries liebt was er tut, ist unverkennbar – eine eindeutige Handschrift.